Dienstag, 11. Januar 2011

KfW-Startgeld ade, Gründerkredit OK

Das KfW-Startgeld hat ausgedient. Ab dem 01.04.2011 wird die Förderbank KfW  Darlehen  an Existenzgründer unter den Namen KfW-Gründerkredit-Startgeld  und KfW-Gründerkredit-Universell vergeben. Die Vorteile des Startgeldes und das Hausbankprinzip sollen beibehalten werden, der Finanzierungshöchstbetrag wird von 50 TEuro auf 100 TEuro erhöht und die maximal finanzierbaren Betriebsmittel von 20 TEuro auf 30 TEuro ausgedehnt.

Auch der Unternehmerkredit für Unternehmen, die in der Regel älter als drei Jahre sind, wird etwas verändert.
Es gibt einen Programmteil A für Fremdkapitalfinanzierungen und einen Programmteil B für Nachrangkapital.
Besonders wichtig: im Programmteil A („Fremdkapital“) gibt es eine neue  Betriebsmittelvariante mit optionaler 50-prozentiger Haftungsfreistellung für Unternehmen (gemäß KMU-Definition der EU) an.

Unternehmen und freiberuflich Tätige, die bereits 2 Jahre bestehen bzw. seit 2 Jahren am Markt tätig sind, können im Rahmen von Investitionsfinanzierungen auch weiterhin einen Kredit mit 50-prozentiger
Haftungsfreistellung beantragen

Mehr Infos? Auf der Seite der KfW konnte ich per heute noch nichts finden - wir warten gespannt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen