Montag, 6. April 2015

Gründerkredite der KfW- Sonderfall Umschuldung

Am 28. Januar 2015 war ich mit dem Kollegen Martin Schulte - Unternehmensberater aus Bochum - auf einer Veranstaltung der KfW-Akademie in Bonn.

Die Veranstaltung mit der Agenda  „Unternehmensfinanzierung -Gründung – Wachstum – Nachfolge“ hatte als Schwerpunktthema „Wie Unternehmen scheitern und was man dagegen tun kann“. Die KfW hat für Unternehmen in Schwierigkeiten keine Angebote, der Vortrag über die Fördermöglichkeiten der KfW war also breiter angelegt.

Besonders hervorheben möchte ich die ERP Gründerkredite – Startgeld (ideal für kleinere Gründungen, wenn nicht ausreichend Sicherheiten vorhanden sind) und – Universell, die in den ersten 3 (Startgeld) oder 5 Jahren beantragt werden können. 

In der Variante Betriebsmittel sind beim Gründerkredit Universell unter bestimmten Voraussetzungen sogar Umschuldungen bestehender Bankdarlehen möglich. Das ist beim Startgeld nicht vorgesehen.



Achtung – Erfahrungsgemäß verändern sich die Förderbedingungen regelmäßig. Bitte konsultieren Sie die Internetseiten der KfW oder anderer Förderbanken immer zeitnah zum Vorhaben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen